Ihr Merkzettel
Artikel: 0
Wert: 0,00 €
Der Merkzettel ist noch leer.
Alete Bebivita Hipp Beba Sunval Holle Babydream mehr...
Home Tagübersicht Hypoallergene Anfangsnahrung

Hypoallergene Anfangsnahrung

Muttermilch ist ein perfekt an das Baby und seine Bedürfnisse angepasstes Lebensmittel. Sie enthält alle Nährstoffe und Vitamine, Enzyme und Hormone, die ein neugeborener Säugling unbedingt zum Leben braucht. Dabei unterstützt sie die Verdauung und Entwicklung einer stabilien Darmflora, sowie ein gesundes Wachstum des Kindes.

Was aber, wenn ich mein Kind nicht stillen will oder kann? Europaweit wird Anfangsmilch als "Muttermilchersatz" gefüttert. Die Hersteller orientieren sich eben genau deshalb nur an der natürlichen Zusammensetzung von Muttermilch. Anfangsmilch kann also - wie der Name schon sagt - von Anfang an zu- oder ausschließlich gefüttert werden und versorgt Ihr Baby in den ersten 4-6 Monaten mit allen lebensnotwendigen Stoffen. Dabei dürfen nur ausgewählte und regelmäßig kontrollierte Rohstoffe verarbeitet werden. Die Produktion unterliegt dabei strengen Richtlinien und Verordnungen. Da sich das Immunsystem der Kleinen aber erst entwickeln muss, sollte man in dieser Zeit besonders vorsichtig bei der Produktauswahl sein. Milcheiweiß löst oftmals Allergien aus, da der kleine Körper mit der Spaltung der großen Eiweißbausteine noch nicht immer fertig wird. Vor allem wenn es im engeren Familienkreis Allergien oder Unverträglichkeiten gibt, so gilt Ihr Baby ebenfalls als gefährdet eine Allergie zu entwickeln. In diesem Fall ist unbedingt die Verwendung von hypoallergener Anfangsmilch anzuraten. Diese unterliegt europaweiten Standards und wird auf den Packungen mit Pre HA oder Pre HA1 gekennzeichnet.

Hypoallergene Anfangsmilch ist dabei glutenfrei und enthält neben für die Verdauung wichtigen Milchsäurebakterien auch LCP-Fettsäuren, die besonders für die Entwicklung von Gehirn und Nervensystem wichtig sind. Da Anfangsmilch aber aus Kuhmilch gewonnen wird und Lactose erhält, ist sie in bei einer bereits bestehenden Lactoseintoleranz des Babys nicht geeignet. In diesem Fall sollte man auf therapeutische Spezialnahrung zurückgreifen, die allerdings von den Krankenkassen ersetzt wird.

Caseinhydrolysat schützt vor Diabetes
Eintrag vom 29.12.2010 von Autor Lena

Das Angebot an Hypoallergenen Anfangsnahrungen ist groß und verwirrend. Grundsätzlich wird HA-Nahrungen in schwache und starke (partiell und ...

Kontakt Impressum