Ihr Merkzettel
Artikel: 0
Wert: 0,00 €
Der Merkzettel ist noch leer.
Alete Bebivita Hipp Beba Sunval Holle Babydream mehr...
Home Tagübersicht Abendbrei

Abendbrei

Nach dem Stillen bricht über die meisten Eltern die Breizeit herein und somit auch die Frage: Wann kann ich meinem Kind den ersten Abendbrei geben? Aus dem Familien- und Freundeskreis kommen dann häufig die unterschiedlichsten Antworten, durch die die jungen Eltern oft noch mehr verunsichert werden.

Experten sind sich auf jeden Fall einig, dass nach Möglichkeit vier Monate voll gestillt werden sollte. Vor Ende des vierten Monats ist es besser, gar keine Breikost zu füttern, um dass Allergierisiko zu senken, unabhängig davon, wie hoch die Allergiebereitschaft ist. Nach dem vierten bis sechsten Monat können Eltern mittags den ersten Brei füttern und wenn dieser Start gelungen ist, stufenweise den Abendbrei einführen. Dabei sollte man sich unbedingt an die vom Hersteller angegebene Altersempfehlung halten, denn der noch unreife Verdauungsapparat bei Babys reagiert ansonsten mit Blähungen und Bauchweh. Auch die Zubereitung des Abendbreis sollte genau nach Anleitung erfolgen. Die Wahl des Abendbreis sollte ein Milch-Getreide-Brei ohne Zuckerzusatz sein. Die Milch liefert gut verwertbares Eiweiß, das wichtig für den Muskelaufbau des Kindes ist. Das Getreide - meist in Form von Vollwertflocken - liefert lang anhaltende Energie, die zur längeren Sättigung beiträgt. Auf Zucker wird besser verzichtet, da sonst die Geschmacksvorlieben schon im Säuglingsalter auf „Süß“ gestimmt werden. Das „Nachwürzen“ der Breikost ist auch zu unterlassen, da die Mahlzeit zu scharf oder salzig wird und dadurch die kindlichen Nieren belastet werden. Ansonsten ist es eine Frage der Vorlieben des Babys, für welche Geschmacksrichtung man sich entscheidet.

Der Abendbrei kann auch selbst hergestellt werden: Geeignete Rezepte findet man im Internet oder in Kochbüchern speziell für Babys. Die Abendmahlzeit sollte früh am Abend und nicht erst eingenommen werden, wenn das Kind schon zu müde ist. So können sich die Babys satt essen kann und kommen ohne Hunger gut durch die Nacht. Bei Kindern, die eine große Neigung zu Allergien, wie zum Beispiel Neurodermitis oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit wie Zöliakie, haben oder bei denen solche Allergien schon ausgebrochen sind, empfiehlt sich die Verfütterung eines HA-Breis ( Hypoallergener Brei). Bei der Selbstzubereitung ist auf Gluten (Weizen, Roggen, Hafer, Gerste) bis zum siebten Monat zu verzichten. Desweiteren sollte pro Monat nur eine Breisorte angeboten werden und Neuerungen sollten nur tagsüber gegeben werden. Um den Tag in Ruhe ausklingen zulassen und ihr Kind auf die Nacht einzustimmen, ist ein Abendbrei ein schönes Ritual.

Filtern nach Hersteller
Bebivita (1)

Günstige Produkte zum Begriff: Abendbrei

Grießbrei Banane-Apfel mit Milch. vollwertige ...

nur 0,89 €*
+ 3,95 € Versand
0,47 € / 100 g
bei edeka24.de bestellen
 
Kontakt Impressum